Neues


Eine neue Möglichkeit, unser Tierheim in Aschaffenburg zu unterstützen

Wer gerne online einkauft, kann uns nun mit seinem Einkauf über Boost unterstützen.
Hier der Link zu unserem Projekt:
https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=5319&tag=bl

 

Die Beschreibung auf https://www.boost-project.com/de:

Mach aus jedem Online-Einkauf eine gute Tat!

Durch jede Online-Bestellung über boost entsteht eine Spende, die Dich keinen Cent kostet.
Mehr als 10.000 booster sind schon dabei. Mach auch Du mit!

 

  • Über boost einkaufen: Wähle aus über 500 Partnershops wie OTTO, Lieferando & Zooplus.
  • Abwarten & Tee trinken: Für deinen Einkauf zahlen uns unsere Partnershops eine Dankesprämie. 90% davon schreiben wir dir nach ein paar Tagen auf deinem boost-Konto gut.
  • Spende verteilen: Jetzt kannst du entscheiden, welche von unseren über 1.000 Partnercharities die Spende bekommen soll.

Erfahre mehr:
https://www.boost-project.com/de/howto

Keine Annahme von Flohmarktartikeln mehr in diesem Jahr

Leider können wir ab sofort keine Flohmarktartikel mehr annehmen. Unser Lager ist voll und wir können die Sachen nicht überwintern. Bitte bringen Sie Ihre Flohmarkt-Spenden erst ab April 2018 wieder zu uns. Danke!

Weihnachtsbaumverkauf zu Gunsten unserer Tiere

 

und Spendensammlung für den Förderverein Tierhilfe Hoffnung:
 
Der Förderverein kümmert sich in Rumänien um die Straßenhunde. In einer ehemaligen Fuchsfarm, nahe der Stadt Pitesti leben fast 5000 Hunde !!!
und fast 1000 Katzen !!! (Wahnsinn)
Pro Tag werden 2.7 Tonnen Futter gebraucht.!!!
 
Wenn ein Verein um Hilfe bittet,versuchen wir zu helfen. Auch für Tiere in Rumänien. Denn diese Tiere haben auch ein Recht zu leben.
 
Benötigt wird folgendes: Trocken und Nassfutter für Hunde und Katzen, Gimpet-Katzenmilchpulver, Welpenmilchpulver, Putzmittel, Werkzeuge,

Sagrotan, Waschmittel, Spülmittel, Schwämme, Müllsäcke, Besen, braune Tesa Rollen,
Bepanthen-Salbe.

 

Während unseres Weihnachtsbaumverkaufs können die Spenden bei uns abgegeben werden.

 

Danke für Ihre Unterstützung!

Wir sind dabei!


Ein weiterer Abschied

Unsere Senioren, die ein Teil unseres Lebens geworden waren, verlassen uns, einer nach dem anderen.

Auch von Mawisch mußten wir Abschied nehmen. Auch sie hatte leider kein liebes Zuhause finden können. Mach`s auch Du gut, Mawisch!

Wir verabschieden uns

Unser ältester Tierheimhund ist tot.

Wir nehmen Abschied von Prinz, der kurz vor seinem 17. Geburtstag nach über 10 Jahren im Tierheim gestorben ist. Leider hatte er in seinem langen Hundeleben nicht das Glück, den passenden Menschen zu finden und in ein schönes Zuhause umzuziehen. Mach's gut, Prinz Lumpi!

Spendenmarathon bei tierschutz-shop.de

Wir sind beim Spendenmarathon von tierschutz-shop.de gelistet! Sie können unter

 

https://www.tierschutz-shop.de/abstimmung-spendenmarathon/?voting_title=Tierschutzverein+Aschaffenburg&voting_sort=most-votes

 

bis zum 06.11.2017 für uns abstimmen. Abgefragt werden Ihr Vorname, Nachname und eMail-Adresse. Dann bekommen Sie noch einen Bestätigungslink geschickt - das war`s. Jeder hat nur 1 Stimme.

Tierschutz-Shop Spenden-Marathon fuer Tiere 2017

Ausgesetzt in Haibach

Einladung...

... zum Tag der offenen Tür

Am 03.102017 findet wieder unser Tag der offenen Tür statt.

Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, von 11:00 bis 17:00 Uhr unser Tierheim und unsere Schützlinge zu besuchen. So können Sie sich direkt vor Ort ein Bild von unserer Arbeit machen.

 

Wir haben wieder viele Stände organisiert und für Essen und Trinken ist auch bestens gesorgt.

Manchmal...

...geschehen kleine Wunder! Unsere liebe, alte Cindy hat ein Zuhause gefunden!

Unser Tierheim bei facebook

Zwei weitere Abschiede...

Wir mussten uns auch von Rottweiler Rocco und Kater Gironimo (auf einer Pflegestelle) verabschieden. Es ist ein sehr trauriger Wochenbeginn... Macht`s gut,  Ihr Beiden!

Ein letztes Mal ein Maxi-Update

Es fällt uns sehr schwer, diese Zeilen zu tippen.
 
Maxi, der tolle Kämpfer, der viele Unterstützer und Freude gefunden hat, die mit ihm kämpften und an ihn dachten...
 
Maxi ist heute verstorben.
 
Er hatte sich von der OP gut erholt, hat gefressen, Kot abgesetzt, geschmust, die Wunde sah gut aus. Die Tragödie begann am Samstag, als frühs wieder ein Stück Darm herausgequollen war.
Nach Rücksprache mit Gießen  und unserer Tierärztin haben wir beschlossen, ihn erneut in die Klinik zu bringen und bei guter Prognose nochmal operieren zu lassen.
Die Prognose war gut und auch die 2. OP hat er gut überstanden, der Held. Wieder sah alles gut aus.
 
Heute früh kam der niederschmetternde Anruf aus Gießen, dass schon wieder Darm herauskommt.
Er mußte eingeschläfert werden.
 
Er wollte nicht sterben! Aber so konnte er auch nicht leben.
 
Es tut uns so unendlich leid, keine Happy-End-Geschichte erzählen zu können Wir alle hatten es ihm so sehr gewünscht...
 
Gute Reise Maxi.
 
Das Tierheimteam

Neues von Maxi

Liebe Mitglieder und Spender!

Gestern haben wir Ihnen Maxi vorgestellt, der als Notfall in die Tierklinik nach Gießen gefahren wurde.

Heute können wir berichten, dass er die OP gut überstanden hat und wieder bei uns im Tierheim ist.
Nun muß noch alles komplikationslos heilen und dann kann er hoffentlich sein neu gewonnenes Leben in einer eigenen Familie genießen.

Wir sagen DANKE für die bereits erfolgten und noch geplanten Spenden! Dank Ihrer Hilfe können wir Tieren wie Maxi eine Chance geben.

Team und Vorstand des Tierschutzvereins Aschaffenburg u.U. e.V.

Hilfe für Maxi

Wir benötigen Ihre Hilfe, damit wir Maxi helfen können!
 
Dieser junge Kater wurde mit heraushängendem Darm gefunden. Die Finderin lies ihn in einer Notfallpraxis operieren, Leider hat das aber nicht gehalten und einige Tage später kam es erneut zu zum Rektumprolaps.

 
Gestern kam Maxi zu uns ins Tierheim, heute befndet er sich als Notfall auf dem Weg in die Tierklinik in Gießen.
 


Neben vielen Daumendrückern braucht er Spender, die seine Behandlung finanzieren. Im Vertrauen darauf, dass Sie uns hier unterstützen, haben wir nicht gezögert, Maxi die Chance auf Leben zu geben.

Spendenkonto:
Spk Aschaffenburg-Alzenau
IBAN DE34 7955 0000 0000 0018 26
Verwendungszweck: OP-Kosten Katzen

Einladung zum 2. Schausonntag 2017

Ausgesetzt in Kleinostheim

Wer kann Hinweise auf den Besitzer geben? Die Kaninchen wurden in Kleinostheim, Nähe Klärwerk, ausgesetzt.

Wohnung gesucht

Unser ehemaliger Yorkshire Snoopy sucht zusammen mit seinen beiden älteren Frauchen und einer Katze eine Wohnung (ca. 50 qm, bis 1. OG, Busanbindung). Falls jemand an die 4 vermieten möchte, Kontakt über info@tierheim-aschaffenburg.de

Wann brauchen Jungvögel unsere Hilfe?

TASSO-Newsletter


Wann brauchen Jungvögel unsere Hilfe?


Aus dem Gebüsch im Garten ist aufgeregtes Zwitschern zu hören. Die Amseln haben sich auch in diesem Jahr dazu entschieden, ihre Jungen dort aufzuziehen. In der Hecke am Ende des Gartens ist ebenfalls einiges los. Auch dort fliegen Altvögel regelmäßig zum Füttern ihrer Kleinen ins Nest. Die Brutzeit ist in vollem Gange und wir Menschen sollten dabei möglichst wenig stören. Dafür ist es wichtig, dass Hundehalter ihre Vierbeiner in Wald und Flur an die Leine nehmen und dafür sorgen, dass sie den Vogelnachwuchs in Ruhe lassen. Weiterhin sollten auch Menschen ohne tierische Begleitung versuchen, sich möglichst rücksichtsvoll zu benehmen.

Doch was ist zu tun, wenn ein Jungvogel anscheinend hilflos im Garten oder am Wegesrand sitzt? Grundsätzlich gilt: Nicht jeder einsame Jungvogel braucht Hilfe. Das beste Beispiel dafür sind Amseln. Es ist ganz normal, dass die Jungtiere das Nest verlassen, noch bevor sie flügge sind. Die Eltern versorgen sie nach wie vor und zwar so lange, wie sie noch etwas unbeholfen auf dem Boden umher hüpfen. Wer hier eingreift, kann mehr schaden als nutzen.

Daher ist es wichtig, dass hilfsbereite Tierfreunde die Vögel erst einmal eine Zeit lang beobachten und schauen, ob sie noch von ihren Eltern versorgt werden. Und zwar versteckt, denn solange ein Mensch neben dem Jungen steht, werden die Elternteile sich nicht nähern. Ziehen Sie sich also zurück und warten Sie ab. Sie könnten die Tiere zum Beispiel auch aus dem Haus heraus beobachten, falls sie von dort aus einen guten Blick haben.

Finden Sie einen Vogel, der noch kein Gefieder hat und eindeutig aus dem Nest gefallen ist, setzen Sie ihn vorsichtig wieder hinein. Anders als bei den meisten Säugetieren macht der menschliche Geruch den Vögeln nichts aus und sie werden sich in der Regel weiter um das Jungtier kümmern. Wenn ein Tier sich offenbar zu weit von seinem Nest entfernt hat und zum Beispiel Gefahr läuft auf die Straße zu geraten, nehmen Sie es vorsichtig auf und setzen Sie es am besten einfach in die nächste Hecke, wo es sicher ist.
Ein Vogelbaby per Hand aufzuziehen ist nur in Ausnahmefällen notwendig. Dann aber ist es sehr aufwendig und schwierig. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie eingreifen sollten, holen Sie sich Rat. Zum Beispiel bei einer Vogelpflegestation. Die Experten dort können Ihnen am besten sagen, wann und wie Sie helfen können. Auf der Internetseite des Naturschutzbundes (NABU) finden Sie eine Liste mit Pflege- und Auffangstationen in Deutschland.

Zahlreiche Tipps und Wissenswertes über Vögel erfahren Sie auch auf den Seiten des Naturschutzbundes NABU.

In eigener Sache: In diesem Jahr widmet TASSO e.V. seinen begehrten Tierschutzpreis, die Goldene Pfote, Menschen, die dazu beigetragen haben, dass ein Tier wieder zurück zu seiner Familie fand. Sind Sie ein Tierfinder? Oder hat sogar Ihr eigenes Tier nur dank eines engagierten Tierfreundes wieder zu Ihnen zurückgefunden? Dann bewerben Sie sich für die Goldene Pfote 2017 oder schlagen Sie hier einen Tierretter vor: https://www.tasso.net/goldene-pfote. Die Auszeichnung ist mit attraktiven Preisen verbunden.


© Copyright TASSO e.V.

Das Fernsehen bei uns im Tierheim

Am 22.03.2017 war das Fernsehen bei uns im Tierheim. Tiervision mit Claudia Ludwig hat 10 Hunde und 8 Katzen für 2 Folgen  aufgezeichnet. Zu sehen sind wir am 31.03. und am Karfreitag ab 18:00 Uhr bei:

>> https://www.tiervision.de/sendungen/tiervermittlung/

 

Außerdem gibt es eine große Spendenaktion. Es gibt über 50.000 Hunde-Snacks zu gewinnen, die unter 20 Vereinen aufgeteilt werden. Die 15 Vereine mit den meisten Stimmen gehören automatisch zu den Gewinnern. Weitere 5 Vereine werden von einer Jury ausgewählt. Die Abstimmung läuft bis zum 30.04.2017 um 24:00 Uhr, die Gewinner werden am 03.05. bekannt gegeben.

Weitere Infos dazu:

>> https://www.tiervision.de/vereinsvoting/

 

Wir machen mit!!!

Die Abstimmung für unser Tierheim findet man unter:

>> https://www.tiervision.de/vereinsvoting/verein/tierschutzverein-aschaffenburg-4166/

Aufgefunden in Laufach

Am 26.03.2017 wurden in Laufach auf einer Wiese 10 Zwergkaninchen aufgefunden.
Wer kann Hinweise auf den Besitzer geben?

Ausgesetzt in Nilkheim am Main

Vielleicht hat jemand etwas beobachtet. Diese Mäuse wurden in einem Karton ausgesetzt.

Wer weiß, wo sie hingehören?

In der KW 2 kamen 2 Ziertauben aus Stockstadt zu uns. Laut Finder wurden bereits 7 solcher Tiere aufgefunden. Sie scheinen in einer Voliere gelebt zu haben. Über die Ringe kommen wir nicht weiter.
Wer weiß, wo sie hingehören?

Dreister Katzenklau

In Goldbach hat sich eine unglaubliche Geschichte abgespielt:
 
Eine Katzenbesitzerin befindet sich im Urlaub und ihre Mutter, die kaum Deutsch spricht, ist so lange in ihrer Wohnung.
Es kommen 2 Damen, angeblich vom Tierheim, um die Katze abzuholen. Die Nachbarn hätten sich beschwert und deswegen würden sie die Katze jetzt mitnehmen und ins Tierheim bringen. Die Tochter könne das Tier nach dem Urlaub wieder abholen.
Sie zeigten ein Bevollmächtigungsschreiben vor und nahmen die Katze mit!!!!
 
Selbstverständlich kamen diese Frauen nicht in unserem Auftrag. Die Katze ist nicht bei uns.
 
Wir haben dringend dazu geraten, Strafanzeige zu erstatten.
 
Der Tierschutzverein ist nicht ermächtigt, Tiere zu beschlagnahmen. Wenn wir Tiere abholen, tun wir das auf Verlangen des Finders oder Eigentümers. Wir machen immer schriftlich eine Fundanzeige oder einen Abgabevertrag, von dem der Finder oder Eigentümer eine Kopie bekommt.

Liebe Futterspender!

Wir werden im Tierheim die Fütterung mit Trockenfutter bei den Katzen starkt einschränken und den Tieren mehr Naßfutter anbieten.
Aus diesem Grund bitten wir darum, kein Trockenfutter mehr zu spenden - lieber ein paar Dosen Naßfutter. Das ist bei den Katzen viel beliebter und wir können besser kontrollieren, wer wieviel frißt.

Spezielles Diättrockenfutter wird natürlich immer benötigt.
 
Danke für Eure Unterstützung
Das Tierheim-Team

Motiv-Taschen zu Gunsten unserer Tiere

Suchen Sie noch ein kleines Geschenk? Dann schauen Sie doch mal nach unter >>Taschen

Möchten Sie uns eine Sachspende zukommen lassen?

Dann schauen Sie z.B. doch mal nach unter:

>> tierschutz-shop.de

>> amazon.de

Der Tierschutzverein Aschaffenburg kassiert KEINEN Mitgliedsbeitrag in bar an Ihrer Haustüre!

Eine junge Frau wollte in Aschaffenburg den Beitrag von einem Mitglied in bar kassieren. Bitte sofort die Polizei informieren.
Unsere Beiträge werden abgebucht oder von Ihnen überwiesen - NIEMALS BAR KASSIERT!!