Neues


Eine weitere Möglichkeit, unser Tierheim in Aschaffenburg zu unterstützen

Wer gerne online einkauft, kann uns nun mit seinem Einkauf über Boost unterstützen.

 

Hier der Link zu unserem Projekt:
https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=5319&tag=bl

Giftköderwarnungen

07.01.2018  im Wald in Alzenau in der Nähe des Michelbacher Forsthauses
06.01.2018  in Großostheim-Ringheim

Unseren verschnupften Katzen tut das Inhalieren sehr gut - genau wie beim Menschen löst sich festsitzendes Sekret und die Tiere genesen schneller. Hierzu hätten wir gerne einen weiteren Pariboy o.ä.. Vieleicht hat jemand einen rumstehen, der keine Verwendung mehr findet?
Wir würden uns freuen!

Flohmarktartikel

Leider können wir ab sofort (09/2018) keine Flohmarkt-Artikel mehr entgegennehmen, da unsere Lagerkapazitäten erschöpft sind. Der Winter naht und wir könnten die Waren nicht mehr trocken lagern. Voraussichtlich ab März 2019 freuen wir uns natürlich wieder über Flohmarkt-Spenden.

richtigstellung

 September 2018

 

 Das Main Echo berichtete in seiner Ausgabe vom 8.9.2018 über Personalentscheidungen im

 

Tierheim und spekuliert über Gründe und Konsequenzen. Es gab hierzu auch eine Anfrage von besagter Zeitung an den Tierschutzverein.

 

Natürlich kann sich der Vorstand zu diesem „laufenden Verfahren“ nicht äußern, so dass als

 

Informationsquelle der Presse „die Gegenseite“ bleibt, die mit der getroffenen Entscheidung nicht

 

einverstanden ist. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Blickwinkel auf das Geschehen unter diesen Umständen nicht neutral sein kann.

 

Befremdlich ist außerdem der 3 Absatz des Artikels, in dem von „Problemen im Tierschutzverein“

 

die Rede ist. Es wird vom „Ausschluss von 5 Mitgliedern; vor ein paar Jahren Defizit in der Kasse;

 

Anzeige gegen die frühere Vorsitzende wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz (Verfahren

 

eingestellt)“ (Quelle: Main Echo vom 8.9.2018) geschrieben.

 

 

Was wird denn da für ein Bild vermittelt?

 

 Und warum ?

 

 Richtig ist :

 

 Es gab 2014 eine Anzeige durch ehemalige Mitarbeiter/innen des Tierheimes gegen die ehemalige

 

Vorsitzende wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Die Ermittlungen wurden (natürlich) durch die Staatsanwaltschaft eingestellt weil kein begründeter Verdacht bestand. Es gab also nichts zu ermitteln und die Vorwürfe sind als bösartige Diskreditierung der ehemaligen Vorsitzenden zu betrachten.

 

Aus diesem Grund wurden die Urheber nach einer Abstimmung durch die Mitgliederversammlung aus dem Verein ausgeschlossen.

 

 

Zum Defizit in der Kasse möchten wir das Main Echo nochmal zitieren. In der Ausgabe vom

 

26.11.2017 schrieb das Main Echo: „Der Tierschutzverein Aschaffenburg schreibt nach

 

zwei Defizit – Jahren wieder schwarze Zahlen“.

 

 Letztendlich bleibt es inhaltlich bei Spekulationen über 2 ausgesprochene Kündigungen.

 

 

Unsere Mitglieder und Förderer dürfen versichert sein, dass wir eine Entscheidung

 

solch einer Tragweite nicht ohne triftigen Grund und im Interesse des Tierschutzvereines

 

und der uns anvertrauten Tiere getroffen haben.

 

 

 Der Vorstand

Unsere Mietzen bitten um dosenfutter

Liebe Tierfreunde!
 
Unser Naßfuttervorrat für die Katzen geht zu Ende!
Benötigt wird sowohl hochwertiges Futter, als auch Futter in Discounterqualität und Futter für Katzenkinder.
Wenn Sie unseren Katzen eine Mahlzeit spendieren möchten, können Sie Futterspenden zu den Öffnungszeiten im Tierheim abgeben oder rund im die Uhr in der Spendenbox vor dem Tor abstellen.
 
Trockenfutter haben wir noch reichlich - benötigt wird Dosenfutter.
 
Unsere Miezen sagen Danke!

Tag der offenen Tür 2018

Einladung zum Tag der offenen Tür bei uns im Tierheim, am 03.10.2018 von 11:00 bis 17:00 Uhr.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und haben - wie immer - viel in Vorbereitung für diesen Tag!

 

Die Fa. Linde stellt uns für den 03.10.2018 das Parkhaus und die Besucher-Parkplätze zur Verfügung. Ein herzliches Dankeschön dafür!

 

Wenn Sie unser Fest mit einer Kuchenspende unterstützen würden, wäre das toll! Kontakt dafür: wuest@tierheim-aschaffenburg.de


BUBELE und Herr Rottenmeier und claire SUCHEN DRINGEND EINE PFLEGESTELLE...

Unser Tierheim bei facebook

Wir möchten Sie sehr gerne zu unserem 2. Schausonntag in diesem Jahr einladen.

Am 22.07.2018 sind von 10:00 bis 16:00 Uhr unsere Türen für Sie geöffnet. Der Erlös von diesem Tag wird zum Bau einer neuen Taubenvoliere verwendet. Es werden immer wieder verletzte/kranke Fund-Tauben zu uns ins Tierheim gebracht und die alte Voliere hat es dringend nötig, ersetzt zu werden.


Aus diesem Grund würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns Kuchenspenden bringen und wir wieder tolle selbstgebackene Leckereien 
anbieten können, dieses Mal zu Gunsten der Tauben.


Kontakt dafür ist

wuest@tierheim-aschaffenburg.de .

Wir freuen uns auf jeden Fall auf Ihren Besuch am 22.07.2018!


Diese junge Katze wurde am 27.04.2018 frühs in der Lessingstaße in Großostheim sterbend aufgefunden. Gestern hat sie noch im Garten der Finderin mit einem Maikäfer gespielt.

 

Sie war hochtragend und hat in der Nacht ganz alleine ihre Kinder bekommen und dabei muß etwas schiefgegangen sein. Sie hat die Geburt nicht überlebt. Ob die Kinder eine Chance gehabt hätten, werden wir nie erfahren.

 

VERDAMMT NOCHMAL :::: WARUM LASSEN SO VIELE MENSCHEN IHRE KATZEN NICHT KASTRIEREN?!?!?!?!?

Dieser arme Kerl wurde am 23.03.2018, ca. 13.15 Uhr, zwischen Stockstadt und Aschaffenburg gefunden :-( .

Genauer Fundort ist der Fahradweg nach Großostheim, an den Gewächshäusern vom Blumen Werner. Er ist ein ca. 4 Monate alter Rüde, unterernährt, keine Kennzeichnung

Wer kann Hinweise geben wo er her kommt?

 

 

 

Der kleine Kerl war aufgrund einer massiven Entzündung des Verdauungstraktes völlig ausgezehrt, was letztendlich zu seinem Tod geführt hat.

Wohnung gesucht

  • Unser ehemaliger Yorkshire Snoopy sucht zusammen mit seinen beiden älteren Frauchen und einer Katze eine Wohnung (ca. 50 qm, bis 1. OG, Busanbindung). Falls jemand an die 4 vermieten möchte, Kontakt über info@tierheim-aschaffenburg.de

 

  • Suche dringend eine 2-2,5 Zimmerwohung für mich und meinen Hund.
    Die Wohung sollte sich in einem Umkreis von 20-25 km von Alzenau-Michelbach, da ich dort ab Mai in einem festen Arbeitsverhältnis bin.
    Würde mich über einen tierlieben Vermieter sehr freuen.
    Erreichen können Sie mich über meine HandyNr. 0176 24986119

Neue öffnungszeiten ab dem 01.03.2018

Ab dem 01. März 2018 haben wir etwas geänderte Öffnungszeiten :

Mo.,Mi.,Fr. und Sa. von 13:30 -16:00 Uhr

Liebe Futterspender!

Wir werden im Tierheim die Fütterung mit Trockenfutter bei den Katzen starkt einschränken und den Tieren mehr Naßfutter anbieten.
Aus diesem Grund bitten wir darum, kein Trockenfutter mehr zu spenden - lieber ein paar Dosen Naßfutter. Das ist bei den Katzen viel beliebter und wir können besser kontrollieren, wer wieviel frißt.

Spezielles Diättrockenfutter wird natürlich immer benötigt.
 
Danke für Eure Unterstützung
Das Tierheim-Team

Wann brauchen Jungvögel unsere Hilfe?

TASSO-Newsletter


Wann brauchen Jungvögel unsere Hilfe?


Aus dem Gebüsch im Garten ist aufgeregtes Zwitschern zu hören. Die Amseln haben sich auch in diesem Jahr dazu entschieden, ihre Jungen dort aufzuziehen. In der Hecke am Ende des Gartens ist ebenfalls einiges los. Auch dort fliegen Altvögel regelmäßig zum Füttern ihrer Kleinen ins Nest. Die Brutzeit ist in vollem Gange und wir Menschen sollten dabei möglichst wenig stören. Dafür ist es wichtig, dass Hundehalter ihre Vierbeiner in Wald und Flur an die Leine nehmen und dafür sorgen, dass sie den Vogelnachwuchs in Ruhe lassen. Weiterhin sollten auch Menschen ohne tierische Begleitung versuchen, sich möglichst rücksichtsvoll zu benehmen.

Doch was ist zu tun, wenn ein Jungvogel anscheinend hilflos im Garten oder am Wegesrand sitzt? Grundsätzlich gilt: Nicht jeder einsame Jungvogel braucht Hilfe. Das beste Beispiel dafür sind Amseln. Es ist ganz normal, dass die Jungtiere das Nest verlassen, noch bevor sie flügge sind. Die Eltern versorgen sie nach wie vor und zwar so lange, wie sie noch etwas unbeholfen auf dem Boden umher hüpfen. Wer hier eingreift, kann mehr schaden als nutzen.

Daher ist es wichtig, dass hilfsbereite Tierfreunde die Vögel erst einmal eine Zeit lang beobachten und schauen, ob sie noch von ihren Eltern versorgt werden. Und zwar versteckt, denn solange ein Mensch neben dem Jungen steht, werden die Elternteile sich nicht nähern. Ziehen Sie sich also zurück und warten Sie ab. Sie könnten die Tiere zum Beispiel auch aus dem Haus heraus beobachten, falls sie von dort aus einen guten Blick haben.

Finden Sie einen Vogel, der noch kein Gefieder hat und eindeutig aus dem Nest gefallen ist, setzen Sie ihn vorsichtig wieder hinein. Anders als bei den meisten Säugetieren macht der menschliche Geruch den Vögeln nichts aus und sie werden sich in der Regel weiter um das Jungtier kümmern. Wenn ein Tier sich offenbar zu weit von seinem Nest entfernt hat und zum Beispiel Gefahr läuft auf die Straße zu geraten, nehmen Sie es vorsichtig auf und setzen Sie es am besten einfach in die nächste Hecke, wo es sicher ist.
Ein Vogelbaby per Hand aufzuziehen ist nur in Ausnahmefällen notwendig. Dann aber ist es sehr aufwendig und schwierig. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie eingreifen sollten, holen Sie sich Rat. Zum Beispiel bei einer Vogelpflegestation. Die Experten dort können Ihnen am besten sagen, wann und wie Sie helfen können. Auf der Internetseite des Naturschutzbundes (NABU) finden Sie eine Liste mit Pflege- und Auffangstationen in Deutschland.

Zahlreiche Tipps und Wissenswertes über Vögel erfahren Sie auch auf den Seiten des Naturschutzbundes NABU.

In eigener Sache: In diesem Jahr widmet TASSO e.V. seinen begehrten Tierschutzpreis, die Goldene Pfote, Menschen, die dazu beigetragen haben, dass ein Tier wieder zurück zu seiner Familie fand. Sind Sie ein Tierfinder? Oder hat sogar Ihr eigenes Tier nur dank eines engagierten Tierfreundes wieder zu Ihnen zurückgefunden? Dann bewerben Sie sich für die Goldene Pfote 2017 oder schlagen Sie hier einen Tierretter vor: https://www.tasso.net/goldene-pfote. Die Auszeichnung ist mit attraktiven Preisen verbunden.


© Copyright TASSO e.V.

Dreister Katzenklau

In Goldbach hat sich eine unglaubliche Geschichte abgespielt:
 
Eine Katzenbesitzerin befindet sich im Urlaub und ihre Mutter, die kaum Deutsch spricht, ist so lange in ihrer Wohnung.
Es kommen 2 Damen, angeblich vom Tierheim, um die Katze abzuholen. Die Nachbarn hätten sich beschwert und deswegen würden sie die Katze jetzt mitnehmen und ins Tierheim bringen. Die Tochter könne das Tier nach dem Urlaub wieder abholen.
Sie zeigten ein Bevollmächtigungsschreiben vor und nahmen die Katze mit!!!!
 
Selbstverständlich kamen diese Frauen nicht in unserem Auftrag. Die Katze ist nicht bei uns.
 
Wir haben dringend dazu geraten, Strafanzeige zu erstatten.
 
Der Tierschutzverein ist nicht ermächtigt, Tiere zu beschlagnahmen. Wenn wir Tiere abholen, tun wir das auf Verlangen des Finders oder Eigentümers. Wir machen immer schriftlich eine Fundanzeige oder einen Abgabevertrag, von dem der Finder oder Eigentümer eine Kopie bekommt.

Motiv-Taschen zu Gunsten unserer Tiere

Suchen Sie noch ein kleines Geschenk? Dann schauen Sie doch mal nach unter >>Taschen

Möchten Sie uns eine Sachspende zukommen lassen?

Dann schauen Sie z.B. doch mal nach unter:

>> tierschutz-shop.de

>> amazon.de

Der Tierschutzverein Aschaffenburg kassiert KEINEN Mitgliedsbeitrag in bar an Ihrer Haustüre!

Eine junge Frau wollte in Aschaffenburg den Beitrag von einem Mitglied in bar kassieren. Bitte sofort die Polizei informieren.
Unsere Beiträge werden abgebucht oder von Ihnen überwiesen - NIEMALS BAR KASSIERT!!